24.03.2024 | Last Updated: 24.03.2024

Webdesign-Agentur oder Freelancer - Den richtigen Dienstleister für Ihre Website wählen

von: Friedrich Siever

Red Design Artwork

Intro

Sie haben also beschlossen, dass es an der Zeit ist, Ihre alte Website zu überholen und sich für eine neue zu entscheiden? Ausgezeichnete Entscheidung! Dies markiert einen der wichtigsten Schritte in Ihrem gesamten Marketing Prozess. Sobald Sie jedoch den Entschluss für eine neue Website gefasst haben, stehen Sie sofort vor einer weiteren bedeutenden Entscheidung: “Soll ich einen freiberuflichen Webdesigner oder eine Agentur beauftragen?”

Die Entwicklung einer Website ist eine bedeutsame Investition, daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie genau für Ihr Unternehmenb die richtige Entscheidung treffen. Dieser Artikel zielt darauf ab, Ihnen bei der Entscheidung zwischen einem Freiberufler und einer Agentur zu helfen.

Unabhängig davon, ob Sie sich für einen Freelancer oder eine Agentur entscheiden, beide Optionen haben ihre Vorzüge. Die Wahl hängt ganz von Ihren Zielen, Anforderungen und Ihrem Budget ab. Um Ihnen bei dieser Entscheidung zu helfen, habe ich eine Liste von Vor- und Nachteilen für die Zusammenarbeit mit Freelancern im Vergleich zu Agenturen zusammengestellt.

Es ist wichtig zu betonen, dass es in jedem Bereich gute und weniger gute Anbieter gibt. Daher sollten Sie sich nicht entmutigen lassen, wenn Sie negative Erfahrungen mit einem freiberuflichen Designer oder einer Agentur gemacht haben.

Kosten

Hinsichtlich der Preise ist es wichtig zu betonen, dass meine Ausführungen von einer gleichwertigen Qualität des Angebots und dem gleichen Umfang ausgehen.

Freelancer

Es mag einseitig erscheinen, aber in der Regel ist ein Freelancer kostengünstiger als eine Agentur. Sollten Sie feststellen, dass der Freelancer Ihnen ein höheres Angebot unterbreitet als die Agentur, ist offensichtlich ein Fehler aufgetreten, und Sie sollten vorsichtig sein. Freelancer sind in der Regel Einzelkämpfer, einsame Wölfe, Meister des Internets, Sie verstehen schon. Sie arbeiten üblicherweise von einem Heimbüro aus oder in einem kleinen gemieteten Büro, was bedeutet, dass ihre Betriebskosten niedriger sind. Dies führt wiederum zu niedrigeren Preisen, ohne jedoch Kompromisse bei Qualität oder Ergebnissen einzugehen.

Webdesign-Agentur

Eine Agentur kommt langsam aus den Startlöchern und wird von ihren Gemeinkosten belastet, während der Freelancer wie ein agiler Jagdhund an ihnen vorbeizieht. Wenn Sie den Preis einer Agentur bezahlen, decken Sie nicht nur die Kosten für Ihre Website ab, sondern auch die Gehälter ihrer Mitarbeiter, die Mietkosten für ihre Büros, Versicherungen, Büromaterial und nicht zu vergessen Angelikas Mittagessen. Diese zusätzlichen Ausgaben bedeuten, dass eine Agentur selten in der Lage sein wird, mit den Preisen eines Freelancers zu konkurrieren. Sollten Sie jemals eine Agentur finden, die das verspricht, sollten Sie vorsichtig sein.

Website Services

Freelancer

Bei diesem Vergleich haben die Freelancer in der Regel das Nachsehen, da das Arbeiten allein ein zweischneidiges Schwert sein kann. Wenn man Dienstleistungen in verschiedenen Bereichen anbieten möchte, läuft man oft Gefahr, ein Tausendsassa zu werden. Um sicherzustellen, dass ich mich nicht zu breit aufstelle, konzentriere ich mich darauf, meine Hauptdienstleistungen zu verbessern und nur die Fähigkeiten anzubieten, die dazu gehören. Glücklicherweise hilft mir der enge Kontakte zu einigen der kreativsten und brillantesten Freelancer in Deutschland und Webdesign Agentur exovia, und wir teilen regelmäßig Arbeit miteinander, da sich unsere Fähigkeiten perfekt ergänzen.

Agentur

In einer Agentur zahlen sich an dieser Stelle die höheren Gemeinkosten aus, da in der Regel Kreative aus verschiedenen Bereichen an einem einzigen Projekt arbeiten können, was eine effizientere Delegierung der Arbeit ermöglicht. Außerdem bieten Agenturen in der Regel eine breitere Palette von Dienstleistungen an als ein einzelner Freelancer.

Expertenwissen

Freelancer

Freelancer sind oft Experten auf ihrem Gebiet. Viele Freiberufler nutzen ihre freie Zeit, um sich weiterzubilden und ihr Fachwissen zu vertiefen, um ihren Kunden einen größeren Mehrwert bieten zu können. Das Stichwort hierbei ist nicht nur Engagement und Leidenschaft für ihren Beruf. In Deutschland verdienen Webentwickler freiberuflich oft deutlich mehr als in einem Angestelltenverhältnis. Ein Einkommensvergleich zeigt, dass erfolgreiche Freelancer in der Webentwicklung etwa das doppelte Nettoeinkommen im Vergleich zu Angestellten erzielen können.

Warum ist das für Ihre Entscheidung relevant? Angesichts des aktuellen Fachkräftemangels arbeiten die Besten ihres Fachs eher als Freelancer - zumindest teilweise nebenbei.

Agentur

Design-Agenturen verfügen häufig über Teams, die aus verschiedenen Experten bestehen. Dadurch wird sichergestellt, dass für jede benötigte Kompetenz wie Copywriting oder Entwicklung jemand vorhanden ist, der am Projekt mitwirken kann. Auf diese Weise können Agenturen ein breiteres Portfolio an Dienstleistungen anbieten, zu denen Verpackungsdesign, Logoerstellung, Anzeigengestaltung, Printdesign usw. gehören.

Passgenaues Angebot

Freiberufler

Freiberufler bieten oft maßgeschneiderte Lösungen für ihre Kunden an. Durch ihre Flexibilität können sie sich leicht auf die spezifischen Anforderungen und Ziele eines Projekts einstellen. Sie ermöglichen einen direkten und persönlichen Kontakt, was zu einer engeren Zusammenarbeit und einem individuellen Service führen kann. Allerdings können Freiberufler manchmal begrenzte Ressourcen haben und weniger breit gefächerte Dienstleistungen anbieten als Agenturen.

Agentur

Bei sehr breit gefächerten Projekten, die geringeres Spezialwissen erfordern, ist dies ein klarer Vorteil von Agenturen. Häufig neigen jedoch einige Agenturen dazu, ihren Kunden zu viele Dienstleistungen zu verkaufen, die sie eigentlich nicht benötigen. Dadurch können die Projektrechnungen oft horrende Summen annehmen. Hierbei kommt es natürlich ganz individuell auf die benötigten Maßnahmen und Ziele des Kunden an.

Kommunikation

Freelancer

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Kommunikation und persönliche Betreuung. Freiberufler sind oft flexibel und leicht erreichbar, sei es per Telefon oder E-Mail. Dadurch können Entscheidungen schnell und effizient getroffen werden. Es ist jedoch zu beachten, dass in einer Agentur die Ressourcen oft breiter gestreut sind, was gelegentlich zu längeren Wartezeiten bei der Kontaktaufnahme führen kann, da der passende Ansprechpartner innerhalb der Organisation ausfindig gemacht werden muss. Dies kann jedoch dazu beitragen, dass spezialisierte Antworten auf Ihre Fragen bereitgestellt werden.

Agentur

Es ist wichtig zu erkennen, dass Größe nicht immer Qualität bedeutet, und der Versuch, in einer Agentur schnell Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten, kann herausfordernd sein. Die interne Koordination einer Agentur kann komplex sein, was zu Verzögerungen führen kann. Kundenbetreuer mögen zwar freundlich sein, verfügen jedoch oft über begrenztes technisches Wissen. Daher kann es zu Verzögerungen kommen, während Ihre Fragen weitergeleitet werden, wobei das Risiko besteht, dass Informationen auf dem Weg verloren gehen.

Fazit

Bei der Wahl zwischen einem freiberuflichen Webdesigner und einer Agentur gibt es viele wichtige Faktoren zu berücksichtigen. Meiner Meinung nach ist es in den meisten Fällen vorteilhafter, sich für einen Freiberufler zu entscheiden. Dies liegt daran, dass man für die gleiche Qualität und den gleichen Service oft weniger bezahlt. Wenn Sie sich für einen freiberuflichen Webdesigner entscheiden möchten, habe ich einen Leitfaden zur Suche nach Webdesignern in meiner Nähe verfasst.

Vorteile eines Freiberuflers:

  • Kosteneinsparung: Freiberufler haben in der Regel niedrigere Betriebskosten als Agenturen, was sich in günstigeren Preisen niederschlagen kann.

  • Persönliche Betreuung: Freiberufler bieten oft eine persönlichere Betreuung und direkte Kommunikation, was die Entscheidungsprozesse beschleunigen kann.

  • Flexibilität: Freiberufler können flexibler sein, wenn es um Termine und Anpassungen geht, da sie oft unabhängiger arbeiten.

  • Fachwissen: Viele Freiberufler sind Experten auf ihrem Gebiet und können spezifisches Fachwissen und kreative Lösungen bieten.

Die Entscheidung zwischen einem freiberuflichen Webdesigner und einer Agentur hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen, Ihrem Budget und Ihren Präferenzen ab. Ein gründlicher Vergleich und die Berücksichtigung der oben genannten Punkte können Ihnen helfen, die richtige Wahl zu treffen.

Falls Sie sich für einen Freelancer entscheiden, habe ich einen Guide darüber geschrieben, wie Sie Webdesigner in Ihrer Nähe finden.

Habe ich Sie dazu inspiriert, einen Freelancer einzustellen? Fantastisch! Warum schicken Sie mir nicht einfach eine E-Mail mit Ihren Anforderungen?